Indien mit Kindern - Indien Süd for family

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

Südindien mit Kindern

Kathrin zu Besuch im BASIS Projektdorf

Seit vielen Jahren schon gehört die Familienreise „Indien Süd for family“ zu den beliebtesten Reisen mit Kindern bei For Family Reisen. Unser Gründer Rainer Stoll kennt das Projekt BASIS von der ersten Stunde an und war maßgeblich daran beteiligt dort mit den Initiatoren Dr. Mathew und Leelamony Moozhiyil einen sozialverträglichen Tourismus aufzubauen. Kathrin, unsere Asien-Reisemanagerin, war nun selbst im BASIS und hat Familie Moozhiyil besucht.

Leben im Einklang mit der Natur

Südindien mit Kindern - Kathrin in Südindien

Nach der Ankunft am Flughafen Cochin ist der Herbst in Deutschland schnell vergessen, denn hier herrschen selbst mitten in der Nacht noch tropische Temperaturen. Gemeinsam mit einem Fahrer des BASIS, der mich am Flughafen empfängt, fahre ich in das gut 2 Stunden von Cochin entfernte Sreekandamangalam, wo sich das BASIS befindet.  Wir sind auf unserer Familienreise "Südindien for family" hier zu Gast. Dort angekommen signalisiert ein lautes Hupen des Fahrers der Familie Moozhiyil, dass ich nun endlich mein Ziel erreicht habe. Sofort kommt die Familie aus dem Haus gelaufen, um mich mit einem typisch indischen Masala-Chai herzlich willkommen zu heißen. Hier fühlt man sich gleich wie Zuhause. Anschließend wird mir mein Zimmer gezeigt, wo ich mich in Ruhe von meiner Reise erholen kann. Mein Zimmer ist, ebenso wie die anderen Zimmer auch, einfach und landestypisch eingerichtet. Die Gebäude selbst verfügen über unterschiedliche Raumkonzepte und sind im traditionellen keralischen Stil erbaut.
Viel Schlaf bekomme ich nicht. Ich bin viel zu aufgeregt, was mich auf dem etwa 2 Hektar großen Grundstück des BASIS erwartet. So liege ich im Bett und lausche den Klängen der Natur, die durch die Mückennetze dringen, die anstelle von Fensterscheiben in die Fensterrahmen eingespannt sind. So sind die Familien, die im BASIS übernachten, in den Zimmern ausreichend vor Mücken geschützt, auch dank der Deckenventilatoren, die in jedem Zimmer angebracht sind. Von Familie Moozhiyil erfahre ich, dass die Deckenventilatoren die Mücken vertreiben, sollte sich doch mal eine in das Zimmer verirren. Auch die morgendlichen Gesänge der Klosterschüler sind zu hören.

Mahlzeiten aus eigenem, nachhaltigen Bioanbau 

Südindien mit Kindern - Nachhaltiger Bioanbau im BASIS


Nach einer erfrischenden Dusche stärke ich mich anschließend bei einem Frühstück. Dieses besteht aus frischem Obstsalat mit Naturjoghurt, Kokosraspeln und Reisflocken. Auch frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Marmelade und Erdnussbutter finde ich auf dem Frühstückstisch vor. All dies und auch die Mittag- und Abendessen werden von den Mitarbeitern des BASIS frisch zubereitet. Alle Zutaten, die hierfür verwendet werden, werden auf dem Gelände des BASIS angebaut. So wachsen hier nicht nur viele Obstsorten, wie Bananen, Ananas, Papaya, Granatapfel und Maracuja. Auch Kokospalmen und allerhand verschiedene Gemüsesorten und Knollenfrüchte, wie Ingwer und Kurkuma werden im Projektdorf angebaut. Im eigenen Gewächshaus geht der ausgebildete Agrarwissenschaftler Mathew seiner Berufung nach. Um den Plastikabfall sinnvoll zu nutzen hat Mathew leere Plastikflaschen als Blumentöpfe eingeführt, in denen nun die zahlreichen Setzlinge für die Kräuter und junge Pflanzen von ihm herangezogen werden. Pestizide und Düngemittel? Fehlanzeige – denn diese haben beim Bio-Anbau im BASIS nichts zu suchen. Stolz erzählt er mir hinterher, dass er vor gar nicht allzu langer Zeit von seiner Großgemeinde als Biobauer des Jahres ausgezeichnet worden ist.

Deutsche Hygienestandards im Südindien Familienurlaub

Auch die hygienischen Standards im BASIS fallen mir sofort positiv auf. Bei einem Rundgang über das Gelände mit Theresa, der Tochter der Familie Moozhiyil, sehe ich keinerlei Müll, der wahllos irgendwo fallen gelassen worden ist. Bei der Sauberkeit der Gästezimmer und der restlichen Räumlichkeiten verhält es sich genauso. Hier kann man ganz genau erkennen, dass die Familie Moozhiyil über 20 Jahre in Deutschland gelebt hat und sie genau weiß, welchen Hygienestandard die Familien im BASIS erwarten. Auch die Ausbildung zur Krankenschwester in Deutschland und die jahrelange Ausübung des Berufes kommen Leelamony Moozhiyil hier zugute. Die Angst im BASIS an Durchfall zu erkranken, welches wohl die größte Sorge aller Indienreisenden ist, muss man bei der guten Küche im BASIS ohnehin nicht haben. Da das Leitungswasser im BASIS zwar zum Duschen und Zähne putzen genutzt werden kann, aber zum Trinken ungeeignet ist, findet man im BASIS immer abgekochtes Wasser vor, auf das man jederzeit zugreifen kann.

Engagierte Projekte und ein Paradies für Kinder 

Südindien mit Kindern - Indien Süd for family - Baumhaus

Bei der Fortsetzung unseres Rundganges merke ich schnell, was das Tolle an einem Aufenthalt im BASIS ist. Neben vielen Rückzugsorten gibt es hier allerhand zu entdecken – den Kindern wird es nicht langweilig werden. Während die Erwachsenen bei einer Ayurveda-Massage oder bei einem Buch auf einem der Liegestühle entspannen können, können die Kinder den Dorfbewohnern bei der Verpflegung der Tiere im BASIS helfen. Dies findet besonders großen Anklang, wenn es mal wieder tierischen Nachwuchs gibt. Gemeinsam mit dem Buchbinder des Dorfes erstellen die Kinder ihr eigenes Buch, was dann als Malbuch oder auch als Tagebuch genutzt werden kann, in dem die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die gewonnenen Erlebnisse auf dieser Reise festhalten können. Mit dem großen Baumhaus geht mit Sicherheit für jedes Kind ein Traum in Erfüllung. Von hier oben hat man wirklich einen wunderschönen Blick auf den angrenzenden Fischteich und den Flussarm der Backwaters, wo man im Übrigen eine Bootstour machen kann. Das Holzboot hierfür kann man sich im BASIS ausleihen. In der dorfeigenen Nähschule werden neben maßgeschneiderter Kleidung auch Taschen hergestellt. Wer unter all diesen Attraktionen noch nicht die richtige Beschäftigung gefunden hat, der findet diese mit Sicherheit beim Yoga. Jeden Morgen kommt der Yogalehrer ins BASIS, der ebenfalls in dem Dorf wohnt, um gemeinsam mit den Gästen Yoga zu machen. Auch Kinder aller Altersgruppen sind hier herzlich willkommen und die Übungen werden dann von dem Yogalehrer dementsprechend angepasst. Ein weiterer Spaß für Groß und Klein ist der kleine Dschungelpool, der etwas versteckt auf dem Gelände liegt. Besonders in den Sommermonaten nutzen die Familien jede freie Minute, um sich eine kleine Abkühlung bei den sehr warmen Temperaturen zu gönnen.

Eine echte Urlaubsoase in Südindien mit Kindern 

Südindien mit Kindern - Basis Resort

Mit ihrem Projektdorf BASIS hat die Familie Moozhiyil wirklich einen ganz tollen Ort für sich und ihre Gäste geschaffen und ich kann nachvollziehen, wenn unsere Familien nach ihrer Rückkehr das Projektdorf BASIS als Oase bezeichnen. Denn von dem quirligen Treiben, für das Indien steht, ist hier nicht viel zu merken. Stattdessen herrschen hier Ruhe und Entspannung. Für Indienneulinge ist dies genau der richtige Ort, um behutsam in die Kultur Indiens einzutauchen. Die Familie Moozhiyil hat sich nach der Rückkehr aus Deutschland vor mehr als 25 Jahren zur Aufgabe gemacht, eine Brücke zwischen Indien und Deutschland zu bauen und dieses Vorhaben ist ihnen sehr gut gelungen. Sowohl die Eltern als auch die Kinder der Familie sprechen ausgezeichnet Deutsch. So ist die Familie ein perfekter Anlaufpunkt, um sich von ihnen alle Fragen zu Kultur, Land und Leuten beantworten zu lassen.