Auf Safari in Südafrika

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

AB 5 J.
Südafrika Familienreise - Elefant Krüger Nationalpark

Südafrika

Gruppenreise 16 Tage

(4.9 / 5)
Zur Reise

Alle Infos zu Südafrika Reisen mit Kindern

Warum Südafrika mit Kindern?

Wenn Sie Ihren nächsten Familienurlaub planen, sollten Sie Südafrika auf jeden Fall in Ihre Überlegungen einbeziehen, denn dieses vielfältige Land hat einiges für Familien zu bieten: Die atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt, faszinierende Kulturen, außergewöhnliches Essen, köstliche Weine, tolle Strände und die vielseitige Metropole Kapstadt.

Selbstverständlich können Sie mit Ihrer Familie auch zu einer abenteuerlichen Safari aufbrechen, z. B. in einem der Nationalparks. Dort lassen sich die Big Five (Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn) beobachten und an der Küste entlang der Garden Route sogar malariafrei. Aber wie sieht es eigentlich mit der Einreise aus? Was gibt es für Familie zu beachten? Und was sind nun wirklich die Highlights? Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen zu einer Südafrika Reise mit Kindern.

Beste Reisezeit für Südafrika mit Kindern

Gardenroute mit Kinder - Auf der Pirsch

Südafrika eignet sich das ganze Jahr für eine Safari mit Kindern. Der europäische Winter ist der südafrikanische Sommer und umgekehrt. Im Sommer (November – Februar) liegen die Temperaturen dort bei 15 bis 28°C und im Winter (Juni – August) bei 19 bis 23°C, wobei die Nächte jeweils deutlich kühler sind. Der Frühling dauert von September bis Oktober und der Herbst von April bis Mai. Safaris eignen sich besonders in den Monaten Juni bis August, da man durch die geringere Vegetation einfacher Tiere beobachten kann, während sich ein Urlaub mit kleinen Kindern mit schönen warmen Temperaturen auch besonders gut von Oktober bis Februar zum Beispiel entlang der Gardenroute anbietet.

Die beste Reisezeit für Walbeobachtungen an der Küste sind jedoch die Monate Juli bis Oktober. Dann kommen die Wale aus den kalten Gewässern um vor Südafrika den Nachwuchs zu bekommen. Wer dem Trubel der Walsaison entgehen möchte, kann sein Glück auch im Juni und November versuchen, auch dann halten sich vereinzelt Wale in der Bucht auf.

Und obwohl Südafrika etwa 10 Stunden mit dem Flugzeug entfernt liegt, ist das Land nur in unserer Winterzeit eine Stunde vor der deutschen Zeit. Außerdem verfügt Südafrika über eine ausgezeichnete Infrastruktur. Dazu zählen ausgebaute Straßen und Flughäfen in beinahe jeder Großstadt. Südafrika ist ein Land, in dem man hervorragend mit Kindern reisen kann. Südafrika besticht zusätzlich durch geringe Nebenkosten und einem vorteilhaften Wechselkurs, sodass Sie und Ihre Kinder ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis vor Ort bekommen.

Einreisebestimmungen für Kinder in Südafrika und Visum

Gardenroute mit Kinder - Blick auf Kapstadt

Haben Sie endgültig Südafrika als Reiseziel für Ihren Familienurlaub ausgewählt, sollten noch einige Dinge beachtet werden. Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Südafrika einen Reisepass, der noch mindestens 30 Tage nach Ausreise gültig ist und mindestens zwei freie Seiten beinhaltet, um bei der Ankunft ein Besuchervisum zu erhalten.

Das Gleiche gilt auch für vorläufige Reisepässe mit den gleichen Bedingungen sowie einem Lichtbild. Zusätzlich müssen alle Pässe maschinenlesbar sein. Sollten Sie Bürger aus einem anderen Land sein, gelten gegebenenfalls andere Einreisebestimmungen. Wichtig für eine Familienreise ist, dass Sie für Ihre unter 18-jährigen Kinder den Reisepass bei Einreise bereithalten.

Kinderreisepässe sind nur 1 Jahr gültig. Bitte beachten Sie, dass Kinderreisepässe mit Verlängerungs- bzw. Aktualisierungsetikett in Südafrika nicht anerkannt werden. Eine Einreise ist somit nicht möglich. Beantragen Sie deshalb rechtzeitig die Ausstellung eines komplett neuen Kinderreisepasses.

Südafrika: Einreisebestimmungen für Alleinreisende mit Kindern

Bei der Einreise von Minderjährigen in Begleitung von nur einem sorgeberechtigtem Elternteil benötigen Sie folgende Dokumente:

A) Seit November 2019 benötigen Sie nur noch einen gültigen Reisepass. Das Mitführen einer Geburtsurkunde sowie einer Zustimmungserklärung des anderen Elternteils, falls nicht beide sorgeberechtigte Elternteile mitreisen, ist aber weiterhin empfehlenswert.

B) Einverständniserklärung, dass das nicht anwesende Elternteil mit der Reise nach Südafrika einverstanden ist (durch englischsprachige, eidesstattliche Versicherung (Affidavit), beglaubigte Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils).

C) oder einen Nachweis, dass die Einverständniserklärung des anderen Elternteils nicht erforderlich ist (Gerichtsbeschluss über das alleinige Sorgerecht mit beglaubigter Übersetzung bzw. Sterbeurkunde).

Alle Dokumente (außer die Internationale Geburtsurkunde) dürfen nicht älter als 3 Monate sein. Alle nicht in englischer Sprache verfassten Dokumente müssen von einer beglaubigten Übersetzung begleitet werden. Es müssen jeweils die Originaldokumente und die beglaubigten Kopien vorgelegt werden. Die eidesstattliche Versicherung (Affidavit) muss im Beisein eines Notars oder alternativ eines „Southafrican Commissioner of Oath“ (in der der südafrikanischen Botschaft in Berlin oder dem Konsulat in München) unterzeichnet werden. Sollte das Dokument nicht auf Englisch verfasst werden können, muss eine Übersetzung von einem vereidigten Übersetzer vorgelegt werden.

Mustervorlage der südafrikanischen Botschaft für das Affidavit: http://www.suedafrika.org/downloads/Affidavit_template_minors.doc 

Offizielle, englischsprachige Informationen der südafrikanischen Botschaft zur Einreise mit Kindern: http://www.suedafrika.org/downloads/Admission_children.doc 

Infos des Department of Home Affairs: http://www.dha.gov.za/files/Brochures/Immigrationleaflet.pdf 

Impfungen

Für Reisen nach Südafrika empfiehlt das Auswärtige Amt die Standardimpfungen. Für Erwachsene bedeutet dies Impfungen gegen Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus und eventuell gegen Masern, Mumps und Polio. Zusätzlich sollte als Reiseimpfung Hepatitis A berücksichtigt werden. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen, werden Hepatitis B und Tollwut empfohlen.

Die medizinischen Einrichtungen und Krankenhäuser sind mit europäischen Standards vergleichbar und Apotheken heißen dort Chemists beziehungsweise Apteek. Sie sollten auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung für Ihre gesamte Familie abschließen, da die gesetzlichen Krankenkassen meist nicht alle Kosten übernehmen.

Malaria

Rund um eine Südafrika Reise mit Kindern treten bei vielen Familien häufig Fragen zum Thema Malaria und Malariaschutz auf: Wie hoch ist das Risiko? Soll ich mich vorab schützen und wie geht das? Wie ist der Schutz vor Ort? Gibt es Fliegengitter an den Fenstern? Daher haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema Malaria rund um einen Südafrika Urlaub mit Kindern hier zusammengetragen.

Technik

Wenn Sie Ihre Kameras, Handys und anderen elektronischen Geräte aufladen möchten, können Sie erleichtert sein, denn die südafrikanische Stromspannung (220 Volt Wechselstrom mit 50 Hertz) verträgt sich mit unseren Elektrogeräten. Sie benötigen lediglich einen Typ M Adapter zum Anschließen.

Sicherheit

Reisen innerhalb Südafrikas sind grundlegend sicher, wenn Sie bestimmte Sicherheitsvorkehrungen treffen. Es ist empfehlenswert, das Gepäck immer geschlossen zu halten und es nicht aus den Augen zu lassen. Auch Wertsachen sollten Sie immer an einem sicheren Ort aufbewahren (z.B. im Hotelsafe) und sicher an Ihrem Körper tragen. Dafür eignet sich etwa ein Brustbeutel. In abgelegenen Gebieten tragen Sie am besten keinen auffälligen oder teuren Schmuck, Kameras und andere Wertsachen bei sich. Sie sollten zum Geldabheben immer Automaten in Gebäuden bevorzugen und keine Hilfe von Dritten annehmen oder die EC-Karte an diese weitergeben.

Die Südafrikaner sind hilfsbereit und aufgeschlossen. Sie geben daher gute Tipps, wo man beruhigt entlanggehen kann oder wie man sich an bestimmten Orten verhält. Nachts können Sie sich an der Hotelrezeption oder im Restaurant ein Taxi rufen lassen, das Sie sicher von A nach B befördert. Allgemein lässt sich sagen, dass es dort am sichersten ist, wo sich viele Menschen aufhalten. Einsame Gebiete sollten nachts nicht aufgesucht werden. Während Ihrer Südafrikareise können Sie sich auch vor Ort eine SIM-Karte kaufen, um damit Hilfe rufen zu können. Der Polizeinotruf lautet 10111 und um einen Krankenwagen zu rufen wählen Sie 10177.

Mietwagen & Straßen

Südafrika eignet sich aufgrund der guten Beschilderung und des guten Zustands der Straßen auch hervorragend als Rundreiseziel für Ihren Familienurlaub. Um das Land mit dem Mietwagen zu entdecken, benötigen Sie einen internationalen Führerschein, welchen Sie an der Zulassungsstelle Ihres Wohnortes erhalten. Dieser ist ausschließlich in Verbindung mit dem jeweiligen nationalen Führerschein gültig, sodass Sie stets beide Dokumente bei sich tragen müssen.

Bei der Wahl der Mietwagenkategorie kommt es ganz auf die Bedürfnisse Ihrer Familie an. In aller Regel genügt ein normaler PKW, ebenfalls um die Nationalparks zu erkunden. Sollten Sie Gebiete außerhalb richtiger Straßen befahren wollen, kommt gegebenenfalls ein anderes Fahrzeug in Frage. Sie finden die Filialen internationaler Autovermieter in den großen Städten und an Flughäfen. Dort werden auch Wohnmobile und Fahrzeuge mit Allradantrieb bereitgestellt.

Bei einer Mietwagenreise sind die Verkehrsregeln ebenfalls wichtig. In Südafrika wird auf der linken Seite gefahren. Handys dürfen am Steuer nicht verwendet werden und alle Insassen müssen angeschnallt sein. Wenn keine anderen Vorschriften ausgeschildert sind, gilt innerhalb geschlossener Ortschaften eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h und außerhalb geschlossener Ortschaften von 100 bzw. 120 km/h. Man darf bis zu 0,5 Promille Alkohol im Blut haben. Allerdings ist es ratsam, gar keinen Alkohol zu konsumieren, wenn man Auto fahren möchte. Sollte Sie ein anderer Wagen überholen wollen, können Sie den Seitenstreifen befahren, um diesen vorbeizulassen. Um sich zu bedanken, wird er kurz die Warnblinkanlage anschalten.

Gardenroute mit Kinder - Mietwagen

Tankstellen befinden sich entlang der National- und Regionalstraßen und haben in der Regel 24 Stunden geöffnet. Oft wird ein Tankservice angeboten, sodass man direkt beim Tankwart bezahlt und ihn mit einem Trinkgeld (etwa 5 Rand) belohnt. Manche Tankstellen akzeptieren keine Kreditkarten, weshalb Sie immer Bargeld mitführen sollten. Autotüren und Fenster sollten immer abgeschlossen werden, sobald geparkt wurde und auch während der Fahrt ist es empfehlenswert, die Zentralverriegelung anzuschalten. Für Gepäck und andere wertvolle Gegenstände im Mietwagen gilt, dass es am besten nicht einsehbar im Kofferraum aufbewahrt wird.

Nicht alle südafrikanischen Straßen verfügen über eine ausreichende Beleuchtung bei Nacht, sodass Ausflüge oder der nächste Teil der Rundreise bei Tageslicht beendet werden sollten. Um sich nicht zu verfahren, hat man die Möglichkeit, ein GPS-Gerät zum Mietwagen dazu zu buchen. Steht ein Anhalter an der Straße, ist es besser diesen nicht mitzunehmen.

Sind Sie auf der Suche nach einem Parkplatz, wird Ihnen dieser in den meisten Orten von einem Parkwächter zugewiesen. Nicht alle von ihnen sind offiziell beschäftigt, aber sie kommen ihrer Arbeit sorgfältig nach und passen gut auf Ihr Fahrzeug auf. Bei den nicht offiziellen Parkwächtern zahlt man bei der Ausfahrt zwischen 5 und 10 Rand. Die offiziellen Parkwächter der Städte nehmen das Geld bei Ankunft an und man erhält einen Parkschein.

Highlights in Südafrika

Zum Schluss finden Sie hier einige Highlights Südafrikas, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen:

  • Kapstadt sowie die Umrundung der Kaphalbinsel Kap der Guten Hoffnung
  • Pinguine am Boulders Beach oder Betty's Bay
  • Besuch eines Weingutes
  • Garden Route: eignet sich perfekt für eine Mietwagenrundreise
  • Hermanus: Hauptstadt der Wale
  • Safari in den Nationalparks: Addo Elephant Nationalpark oder Krüger Nationalpark
  • Die tolle Strände in Kapstadt und entlang der Garden Route
  • Der Ausblick vom Tafelberg
  • Drakensbergen
  • Blyde River Canyon
  • Besuch von Robben Island
  • Township-Tour
Südafrika mit Kindern -Kapstadt
Haftung

Wir übernehmen keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit unserer Informationen. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden ist ausgeschlossen. Für weitere Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Botschaft von Südafrika bzw. an das zuständige Konsulat in Ihrem Land. Bitte informieren Sie sich zu den aktuellen Reisehinweisen auch auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Galerie: Südafrika mit Kindern entdecken

Unsere Südafrika Familienreisen

AB 5 J.
Südafrika Familienreise - Elefant Krüger Nationalpark

Südafrika

Gruppenreise 16 Tage

(4.9 / 5)
Zur Reise
AB 12 J.
Südafrika Familienreise - Teenager im Jeep

Südafrika

Gruppenreise 15 Tage

(4.6 / 5)
Zur Reise
AB 6 J.
Garden Route for family - Pinguine

Garden Route

Gruppenreise 14 Tage

(5 / 5)
Zur Reise
AB 0 J. INDIVIDUELL
Südafrika mit Kindern - Zebra

Garden Route

Individualreise 14 Tage

(4.9 / 5)
Zur Reise