Mahahual

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

AB 6 J.
Mexiko Familienreise - Mutter mit Kind

Mexiko

Gruppenreise 15 Tage

(4.8 / 5)
Zur Reise

Interview mit Andrea Höschele von For Family Reisen

Expertin für Mexiko und Afrika Familienurlaub

Wir möchten heute Andrea Höschele, unsere Expertin für Afrika und Mexiko Familienreisen, vorstellen. Sie erzählt uns, wie sie selbst zum Tourismus kam, welche Aspekte ihr beim Reisen besonders wichtig sind und warum Mexiko mit Kindern ein einzigartiges Erlebnis ist. Sie hat selbst einige Jahre dort gelebt und gearbeitet und verrät uns tolle Insidertipps für einen gelungenen Mexiko Familienurlaub.

Liebe Andrea, was fasziniert Dich besonders am Tourismus und am Reisen?

Mexiko mit Kindern - Andrea mit Lotti in Merida

Schon seit frühester Kindheit haben mich meine Eltern auf ganz unterschiedliche Reisen mitgenommen- da ging es einmal beispielsweise durch die Sahara. Oder nach Marokko, Bulgarien, Island, Paris oder Rom – jede einzelne dieser Reisen ist mir sehr auf eine eigene Art im Gedächtnis geblieben. Das hat mich wohl schon ganz früh mit dem „Reisevirus“ infiziert, denn ich kann mir ein Leben ohne das Kennenlernen und Besuchen anderer Länder kaum noch vorstellen. Für mich definiert sich ein Land neben seiner Natur vor allem durch die Menschen, die es ausmachen und ich habe diesen Eindruck während diverser Reiseleitertätigkeiten während meines Studiums immer gerne an andere weitergegeben. So habe ich dann schließlich meine Liebe zum Tourismus vertieft – und möchte nun gar nicht mehr ohne.

Welche Aspekte sind Dir im Tourismus besonders wichtig und warum?

Mexiko mit Kindern - Die Ruinen von Uxamal


Ich habe Ethnologie in Bonn studiert - hier ist der Schwerpunkt vor allem auf die Geschichte und Kultur der Maya gelegt. Während und im Anschluss an das Studium habe ich einige Jahre lang in Mexiko gelebt und dort bei archäologischen Ausgrabungen und als Reiseleiterin gearbeitet. Was mich besonders gestört hat, ist, dass es Touristen gibt, die mit großem Staunen durch die kulturellen Hinterlassenschaften spazieren und die alte Kultur ganz toll finden, jedoch den Kellner im Restaurant abends, der ein echter Maya ist, nicht einmal wahrnehmen. Ich finde, dass genau da der Tourismus ansetzen kann und so ein gegenseitiges Verständnis geschaffen werden kann, welches aus einem Urlaub viel mehr macht als nur Urlaub – nämlich ein unvergessliches Erlebnis mit Mensch und Natur.

Welche Schwerpunkte hast du in Deinem Studium gesetzt und warum?

Mexiko mit Kindern - Ek Balam

Seit ich nach dem Abitur zum Spanisch lernen das erste Mal nach Mexiko kam bin ich total verliebt in dieses Land und seine Kulturen. Die imposanten Maya Bauwerke, das Schriftsystem und der Kalender haben mich ebenso fasziniert, wie die Menschen heute. Da war das Ethnologie Studium an der Uni Bonn genau das Richtige für mich. Ich war total neugierig darauf, wie die Schrift der Maya heute gelesen werden kann und habe einige Kurse hierzu besucht. Einen wichtigen Schwerpunkt im Studium habe ich später beispielsweise auf die ältere Kultur der Olmeken, die bereits vor den Maya unglaubliche Bauwerke schuf, gesetzt. Aber ich habe auch das Leben heutiger Mitglieder der indigenen Bevölkerung genauer unter die Lupe genommen. Dabei ging es dann um die Entwicklung der Traditionen im Laufe der Geschichte, wie sich die Religion der indigenen Bevölkerung durch das Zusammentreffen mit den ersten Europäern entwickelte oder wie zum Beispiel das alte Wissen über Heilpflanzen weiter gegeben wird. Mir ist es sehr wichtig zu erforschen, wie es zu vorspanischer Zeit war, aber auch wie sich die Dinge durch das Zusammenleben mit einer anderen Kultur veränderten. Meine Abschlussarbeit habe ich dann schließlich über Kaugummi geschrieben, denn das kommt ursprünglich wie der Kakao aus Mittelamerika und wurde auch schon sehr früh von den Maya genutzt.

Wie wichtig ist Dir Nachhaltigkeit beim Reisen?

Nachhaltigkeit beim Reisen finde ich extrem wichtig. Zum einen finde ich es total wichtig, dass bestehende Kulturen mit Respekt und Sensibilität behandelt werden und nicht vom Tourismus überrannt und ausgebeutet werden. Zum anderen lege ich auch sehr großen Wert darauf, dass der Umwelt nicht geschadet wird. Man kann ein Land wunderbar erkunden, ohne unbedingt in die Umwelt einzugreifen. Beispielsweise kommt man der Tier- und Pflanzenwelt während einer Tour auf dem Kanu viel näher als im Motorboot, da man geräuschlos und wesentlich wendiger unterwegs ist. Auch bin ich der Meinung, dass man viel bessere Urlaubserfahrungen macht, wenn man in Unterkünften übernachtet, die von der lokalen Bevölkerung betrieben werden und nicht von großen, internationalen Ketten und somit auch keine großen natürlichen Flächen zerstören. Oder aber in Restaurants isst, die von den Menschen vor Ort betrieben werden und mit lokalen Lebensmitteln versorgt werden.

Du hast selbst längere Zeit in Mexiko gelebt und gearbeitet. Was fasziniert dich an diesem Land besonders?

Mexiko mit Kindern - Andrea mit Kaktus

Oh das ist keine leichte Frage. Zum einen fasziniert mich die unglaubliche Herzlichkeit und Offenheit der Menschen, die mir begegnet sind. Zum anderen zählt Mexiko zu den „Megadiversity Ländern“, das heißt, dass hier über 70% der global vorhandenen Artenvielfalt beherbergt werden. Die Natur in Mexiko ist unglaublich vielfältig und überall kann man faszinierende Tiere und Pflanzen erkunden. Auch die alten Kulturen und deren Nachkommen und Hinterlassenschaften begeistern mich jedes Mal aufs Neue. Außerdem kann man kann in Mexiko innerhalb kurzer Zeit vom feinweißen Sandstrand in hohe Berge fahren, Wüstenlandschaften mit riesigen Kakteen bewundern oder morgens auf Vulkane klettern und abends in Metropolen wie Mexiko Stadt das moderne Leben genießen – diese Kontraste liebe ich sehr.

Wo liegen die größten Unterschiede im Vergleich zu unserem Leben hier?

Die Uhren ticken im alltäglichen Leben etwas langsamer dort als bei uns und ich persönlich finde das ganz toll – die Menschen nehmen sich viel Zeit füreinander und ein kleines Pläuschchen passt immer in den Zeitplan. Auch habe ich einmal einen Hurricane miterlebt und war beeindruckt, wie selbstverständlich sofort jedwede Art von Hilfe anlief und überall Leute zu sehen waren, die anpackten und mithalfen, die Dörfer wieder aufzubauen.

Was macht Mexiko aus Deiner Sicht für Familien zu einem idealen Reiseziel?

Die Mexikaner sind unglaublich kinderlieb – überall wird dafür gesorgt, dass sich die Kleinen wohl fühlen und viel Platz zum Spielen haben. Außerdem gibt es so viele unterschiedliche Orte und Dinge zu entdecken, dass in einem Mexiko Familienurlaub garantiert keine Langeweile auftaucht.

Was sind für dich die Highlights auf unserer Mexiko Familienreise?

Mexiko mit Kindern - Cenote

Ganz besonders toll finde ich, dass auf unserer Mexiko Reise mit Kindern ein Besuch in der Maya Stätte Ek Balam im Programm ist - diese Stätte mit ihren wunderschönen Fresken ist für mich eine der schönsten archäologischen Stätten in Yucatán. Anschließend sollte man sich auf keinen Fall einen Sprung in die Cenote entgehen lassen. Die Cenoten sind einzigartig und haben eine ganz eigene, geheimnisvolle Ausstrahlung. Auch Bacalar und Calakmul, die wir auf unserer Mexiko Familienreise besuchen, gehören zu meinen absoluten Lieblingsorten auf der Halbinsel Yucatán.

Welchen Tipp hast Du für unsere Familien? Was sollten sie in Mexiko unbedingt gesehen haben?

Definitiv die Cenoten und die Maya Stätten. Aber ich empfehle auch unbedingt einmal im Mexiko Familienurlaub eine Mango oder Ananas - mit Chilipulver bestreut - zu probieren. Die Schärfe wird von der Fruchtsüße neutralisiert und das schmeckt unglaublich lecker!

Fotogalerie: Andreas Impressionen aus Mexiko

Was dürfen Familien aus Deiner Sicht auf Reisen auf gar keinen Fall vergessen und was sollten sie besser zu Hause lassen?

Ich finde es total schön, während einer Reise ein kleines Tagebuch zu schreiben. Wenn man dieses einige Jahre später wieder zur Hand nimmt ist es, als ob man noch einmal auf die Reise geht und es kommen wieder Erinnerungen hoch, die man längst nicht mehr präsent hatte. Selbstverständlich sollte man auch auf eine Kamera nicht verzichten. Gern Zuhause lassen darf man Stress, Prägnanz und jedweden Technik- Krempel…;-)

Du bist bei For Family Reisen auch Spezialistin für Afrika. Welche Highlights erwarten Familien im Afrika Familienurlaub?

Ein absolutes Highlight unserer Afrika Reisen mit Kindern sind die unglaublich vielen, unterschiedlichen Tiere die man in Afrika hautnah erleben kann. Ganz vorne natürlich die „Big Five“ – Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden; aber auch die „Little Five“ Elefantenspitzmaus, Nashornkäfer, Büffelweber (eine Vogelart), Ameisenlöwe und Leopardenschildkröte darf man nicht vergessen. Ich glaube man vergisst niemals die Begegnung mit einem dieser Tiere in den spektakulären Landschaften Afrikas. Besucht man im Afrika Familienurlaub die tolle Stadt Kapstadt und bereist die Garden Route, sollte ein Besuch im Addo Elephant Park und ein Abstecher zu den niedlichen Pinguinen am Boulders Beach nicht fehlen. Namibia und Botswana sind ebenso Länder der Superlative und ein Besuch bei den höchsten Dünen der Welt ( Sossuvlei in Namibia) oder den Victoria Wasserfällen (die wir auf unserer Gruppenreise durch Botswana besuchen) zählen für mich ebenso zu den Highlights wie die Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung in den afrikanischen Ländern. Unvergesslich sind sicherlich auch die Beobachtungen der quirligen Lemuren in Madagaskar und der spannende Flug über die Landschaft Tansanias auf dem Weg nach Sansibar...

Was hat Dich auf Deinen Reisen bisher am Meisten geprägt? Was war Dein schönstes Erlebnis?

Mexiko mit Kindern - Andrea und Lotti


Am meisten geprägt hat mich auf Reisen ganz sicher die Offenheit und Herzlichkeit vieler Menschen. Auch bin ich in jedem Land immer wieder völlig hin und weg von der Vielfältigkeit der Natur im jeweiligen Land und davon, wie einfallsreich und anpassungsfähig sie überall ist. Immer wieder schön und eindrucksvoll sind für mich Tauchausflüge - ich bin bei jedem Mal fasziniert von der Welt unter Wasser. Einmal hat mich minutenlang eine neugierige Meeresschildkröte begleitet und ein anderes Mal ein Manatí – das werde ich wohl niemals vergessen!

Weißt du schon, wohin Dich Deine nächste Reise führen wird? Warum gerade dorthin?

Ich hoffe sehr im nächsten Jahr eine Reise in eines unserer südafrikanischen Reiseziele zu unternehmen. Aber auch Burma, Nepal und Kolumbien stehen ganz oben auf meiner Liste der nächsten Reiseziele.

Welche Länder möchtest Du unbedingt noch sehen?

Seit ich ganz klein war möchte ich unbedingt einmal nach Papua Neuguinea… das wäre wirklich ein Lebenstraum!

Lust auf Mexiko bekommen? Nichts wie hin!

AB 6 J.
Mexiko Familienreise - Mutter mit Kind

Mexiko for family

Familien auf den Spuren der Maya
  • Baden in glasklaren Cenoten
  • Maya Zeremonie
  • Sonne, Strand & Meer

Gruppenreise 15 Tage

(4.8 / 5)

AB 2.199 €

ab 1.499 €

Zur Reise