Mexiko mit Kindern - Totenköpfe

Dia de los Muertos

Mexiko mit Kindern kennenlernen

Der Tag der Toten - Traditionen in Mexiko

Besonders in diesen Wochen sieht man sie weltweit auf Halloweenparties oder an Karneval – die bunten als Totenköpfe geschminkten Gesichter, oft mit Blumen, bunten Federn oder lustigen Hüten verziert. Unsere Mexiko Familienreise Expertin Andrea Höschele erklärt uns was es mit dieser bunten Tradition auf sich hat und wie die Mexikaner den Dia de los muertos feiern.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

AB 6 J.
Mexiko Familienreise - Mutter mit Kind

Mexiko

Gruppenreise 14 Tage

(4.8 / 5)
Zur Reise

Kein Grund zum Gruseln

Mexiko mit Kindern - Totenkopf Maske

Der dia de los Muertos ist keine mexikanische Version des Halloween, oder eine makabre Art, sich gegenseitig zu erschrecken, sondern eine jahrhundertealte Tradition, die noch aus der Zeit der Azteken stammt und sich über die Jahrhunderte hinweg mit von den Europäern mitgebrachten Traditionen gemischt hat.

Über zwei Tage lang feierte man ursprünglich in Zentralmexiko, heute jedoch im ganzen Land den Tag der Toten genannten Feiertag.

Das mag nun recht gruselig klingen, die Bedeutung dieses Feiertages ist jedoch sehr dem Leben zugewandt: In jedem noch so kleinen Dorf ziehen die bunt geschminkten Menschen durch die Straßen. Die Kinder tragen bunte, als Totenkopf oder Skelett verzierte Totenköpfe aus Zucker oder Marzipan vor sich her, während an jeder Ecke eine Mariachi -Kapelle steht und die typisch mexikanischen Musikstücke spielt. Außerdem duftet es überall nach dem speziell für diesen Zeitraum gebackenen Kuchen.

Party auf dem Friedhof? Das gibt es nur in Mexiko

Mexiko mit Kindern - Friedhof mit Kerzen

In jeder Familie gibt es einen Ahnen, an den man in diesen Tagen besonders denkt und dem man gerne einmal zeigen möchte, wie man heute lebt. So haben sich die Mexikaner etwas ganz Besonderes ausgedacht: Auf den Friedhöfen treffen sich an diesen Abenden die Familien um ihren Verstorbenen Geschenke zu bringen, gemeinsam mit ihnen zu essen und Musik zu hören. In jedem Haus wird ein Altar errichtet, der das Lieblingsessen, Lieblingsgetränk und die liebsten Dinge der Verstorbenen ausstellt. Die Menschen ziehen nach dem Besuch auf dem Friedhof von Haus zu Haus und besuchen sich gegenseitig. Dabei werden dann tolle Geschichten ausgetauscht, viel gelacht aber auch innegehalten. Man gibt sich gegenseitig Halt und genießt gemeinsam noch einmal besondere Momente, die man mit den Verstorbenen geteilt hat.

Die Legende von Huitzilin und Xochitl

Familienreise Mexiko - Geschmückter Alter am Tag der Toten

Besonders sind die orangenen Ringelblumen, die alle Wege und die Altäre schmücken, denn sie stehen für die Legende, auf die dieses Fest zurückgeht:

„Vor langer Zeit, als die Azteken in der Blüte ihrer Kultur standen, lebten in Zentralmexiko Xochitl und Huitzilin. Die beiden liebten sich seit ihrer Kindheit und stiegen jeden Abend gemeinsam während eines Spazierganges auf den Berg um dem Sonnengott Blumen zu bringen. Dieser freute sich ganz besonders darüber und schien dafür am kommenden Tag besonders hell. Das junge Paar verlobte sich nach einiger Zeit und schwor sich, sich über den Tod hinaus zu lieben. Nun geschah es jedoch, dass ein Krieg ausbrach und Huitzilin von Zuhause fort musste, um zu kämpfen. Nach einigen Wochen erreichte Xochitl die traurige Nachricht, dass Huitzlin im Kampf gefallen war. Xochitl, die untröstlich war, stieg auf den Berg und betete zum Sonnengott. Sie bat ihn, sie wieder mit ihrem Liebsten zu vereinen. Der Sonnengott sandte einen seiner Strahlen herab und berührte damit das Mädchen, welches sich daraufhin in eine Blume aus strahlend-orangenen Farben, die wie die Sonne strahlten, verwandelte. Aber auch den Geliebten hatte der Sonnengott nicht vergessen und verwandelte ihn in einen Kolibri. Dieser umflatterte sogleich munter die strahlende Blüte und so wurden die beiden Liebenden auf ewig wieder vereint.“

Seit dieser Zeit findet sich zum dia de los muertos in allen Straßen Mexikos die Blüte, welche an die Macht der Liebe erinnert und das Leben über den Tod hinaus mit ihren kräftigen Farben symbolisiert. Man feiert das Leben und die Liebe und begrüßt die Ahnen zurück im Kreis der Familie.

Die mexikanische Kultur selbst erleben?

Selbst nach Mexiko zu reisen, die Kultur und Gebräuche wie den Dia de los muertos kennenzulernen, ist nur zu empfehlen. Kinder lernen eine andere Art von "Halloween" kennen und lernen dabei viel über das Urlaubsland. 

Genau deshalb bieten wir eine Mexiko Reise mit Kindern an. Bei Mexiko for Family erleben die Familien authentische Begegnungen mit Einheimischen und kochen sogar mit diesen zusammen. Auch wandern wir hier auf den Spuren der Mayas und entspannen an wunderschönen Stränden. Die Reise bietet den Familien somit einen tollen Mix aus Kultur, Entspannung und Action. 

AB 6 J.
Mexiko Familienreise - Mutter mit Kind

Mexiko for family

Auf den Spuren der Maya
  • Baden in glasklaren Cenoten
  • Kochen mit Einheimischen
  • Sonne, Strand & Meer

Gruppenreise 14 Tage

(4.8 / 5)

AB 2.299 €

ab 1.599 €

Zur Reise