OBX_todo4

Nadine von Planet Hibbel berichtet über Ihre Familienreisen

"Seit wir mit Kindern reisen war ich noch in keinem Land, das nicht kindergeeignet war", resümiert Nadine von Planet Hibbel aus ihren Erfahrungen.

Sie hat schon 44 Länder bereist, lebt mit ihrer Patchworkfamilie im Rheinland und verbrachte ihre zweite Elternzeit mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Thailand. Es steht außer Frage, dass diese Frau viel zu berichten hat! Darum führt sie auch einen Blog über ihre Reisen. Nadine von Planet Hibbel lässt uns in diesem Gespräch an ihren Erfahrungen teilhaben!

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

Hallo Nadine, stell dich doch bitte erst einmal vor. Wer bist du und was machst du?

Fernreisen mit Kindern - Nadine mit ihren Söhnen


Ich bin Mama von zwei Jungs im Alter von 2 und 7 und wir leben als Patchwork- und Wechselmodellfamilie in einem kleinen Bauernhäuschen im Rheinland. Neben dem erfolgreichen Familienunternehmen, habe ich einen profanen Bürojob und schreibe mit Leidenschaft meinen Familienreiseblog Planet Hibbel. Stillsitzen gehörte noch nie zu meinen Stärken und ich wurde augenscheinlich mit einem Koffer in der Hand geboren. Daher ist der Blogname auch Programm bei uns. Wir sind viel und gerne unterwegs. Vor der Haustür und um die Welt.

Dein Blog ist sehr unterhaltsam geschrieben und zeigt viele tolle Fotos. Was macht dir am Bloggen Spaß?

Oh, danke schön. Über solche Komplimente freut man sich als Blogger natürlich immer sehr und das ist dann wohl auch der einfache Grund, warum ich überhaupt blogge. Ich liebe einfach den Austausch mit Gleichgesinnten, habe schon einige supernette Menschen über das Bloggen kennengelernt und freue mich immer wieder, wenn ich andere Familien reisetechnisch inspirieren kann. Denn die Meisten trauen sich mit Kindern oftmals keine ausgefalleneren Urlaube zu.

Du bist schon immer viel und gerne gereist, wo warst du überall?

Fernreisen mit Kindern - Nadine in Norwegen

Ohje….sagen wir mal so, ich glaube es waren bisher 44 Länder. Vor meinen Kindern habe ich als Airlinerin gearbeitet und hatte gute Flugkonditionen. Außerdem bin ich mit dem Rucksack ein Jahr um die Welt gereist und habe mit einem Campervan ein Jahr Australien umrundet. Danach kann man einfach nicht mehr still sitzen und einfach nur einmal im Jahr nach Mallorca reisen.

Deine Kinder halten dich nicht davon ab, die Welt weiter zu erkunden. Wie hast du dich auf die Reise nach Florida vorbereitet, bei der du im 5. Monat schwanger warst?

Ich glaube, ich war vorher einmal beim Arzt, habe abchecken lassen ob ich flugtauglich bin und hab mir ein paar ordentliche Kompressionsstrümpfe zugelegt. ;)

12 Stunden Flug. Wie haben die Kinder den Flug nach Thailand überstanden?

Fernreisen mit Kindern - Familie Hibbel in Bangkok


Es gibt Altersstufen die sind nicht besonders flugtauglich. In so einem Stadium befinden wir uns gerade mit unserem fast 3jährigen Sohn. Als er nach Thailand geflogen ist, war er erst 6 Monate alt, konnte nicht weglaufen, hat viel geschlafen und war somit recht pflegeleicht. Meinen damals fast 5jährigen Sohn konnten wir mit dem Bordprogramm, kindertauglichen Apps und viel Gummibärchen bei Laune halten.

In Thailand wart ihr 2 Monate. Wie habt ihr dieses Land in Bezug auf eure zwei Söhne erlebt?

Fernreisen mit Kindern - Kleiner Junge mit Hai Statue

Thailand ist mit Kindern supereasy zu bereisen. Die Thais verehren Kinder fast schon und nach zwei Monaten müssen sich unsere Jungs wie Superstars gefühlt haben. Vor unserer Reise haben uns viele Leute schräg angesprochen, ob wir denn nicht an die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kinder denken. Kann ich bis heute nicht nachvollziehen. 2 Monate nur in T-Shirt und kurzer Hose statt Eiseskälte in Deutschland. Tägliches Babyschwimmen und frische Mangos vom Baum. Und als wir mit unserem fiebernden Baby in ein privates Krankenhaus gefahren sind, wurden wir viel besser und schneller behandelt als in Deutschland. Er hat dann im Übrigen einfach nur seinen ersten Zahn bekommen. Ansonsten waren meine Kinder nicht einmal krank und in einem normalen deutschen Winter, fangen sich die Zwei zuhause 1000mal mehr Viren und Bakterien ein.

Ihr lasst euch weder von langen Flügen noch von Großstädten abschrecken. Bangkok, New York… Wie erlebt man mit kleinen Kindern solche großen Städte und Shopping-Metropolen?

Natürlich total anders als ohne Kinder. Keine ausschweifenden Shoppingerlebnisse, Partynächte oder einfach mal schick essen gehen. Wir wollen aber natürlich auch die Highlights einer Stadt sehen und da müssen die kids dann halt durch. Um sie bei Laune zu halten, planen wir dafür dann aber immer wieder Kinderaktivitäten ein. Spielplatz, Museen die auch für Kinder spannend sind, Picknick im Park, Zoo etc.

Wie kommen deine Söhne mit dem Jetlag auf weiten Reisen zurecht?

Ehrlich gesagt besser als wir Großen. Die schlafen ja mitunter einfach im Flugzeug und sind dann halbwegs ausgeruht wenn wir ankommen.

Hast du bestimmte Kriterien bei der Auswahl eurer Ziele auf Familienreisen? Was beachtest du auf Reisen mit deinen Kindern im Speziellen?

Fernreisen mit Kindern - Familie Hibbel in New York


Das Ziel sollte auch für die Kinder spannend sein. Und natürlich fällt alles flach was zu anstrengend oder gefährlich ist. Auf Reisen in Malariagebiete oder Länder die aufgrund ihrer politischen Lage oder zu großer Armut zu gefährlich sind, habe ich keine Lust. Ansonsten geht mit Kindern aus meiner Sicht sehr viel. Besonderes Augenmerk bei meiner Reiseplanung lege ich immer auf die Unterkunft und suche da meist auch sehr lange im Internet, bis ich was gefunden habe was uns allen gefällt.

Du reist sowohl mit der Familie als auch manchmal alleine. Worauf verzichtest du auf den Reisen mit Kindern? Wo bereichern sie deine Reisen?

Fernreisen mit Kindern - Familie Hibbel vor Kamin

Ich reise nur sehr selten ohne meine Familie. Meine Kinder sind noch klein und wir haben keine Babysitter die ständig parat stehen. Aber wenn ich mal allein oder zu Zweit reise, dann genieße ich das in vollen Zügen. Denn mit Kindern muss man halt auf einiges verzichten. Ein nettes Essen in einem Restaurant ist kein Vergnügen mit einem 2jährigen, Shopping oder einfach mal ungestört ein Buch in der Hängematte lesen fällt ebenfalls flach. Meist teilen wir uns im Urlaub auf, damit jeder auch mal Zeit für sich hat und auf seine Kosten kommt. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Kinder meine Reisen wirklich bereichern. Aber ich freue mich, daß ich die Möglichkeit habe, ihnen von klein auf diese schöne Welt zeigen zu können.

Welche Länder hast du als besonders geeignet für Familienreisen erlebt?

Seit wir mit Kindern reisen war ich noch in keinem Land das nicht kindergeeignet war. Mehrfach USA und Italien, Spanien, Norwegen, Schottland, Holland, Thailand oder einfach nur Deutschland. Bisher lief es immer gut. Oder sagen wir so: nicht schlechter als zuhause.

Wo soll es als nächstes hingehen?

Wir sind dieses Jahr ausnahmsweise mal ziemlich planlos und reisen spontan. Als Nächstes geht es aber nach Tirol, weil wir noch nie in den Alpen waren. Und nächstes Jahr wollen wir unbedingt mal wieder eine Fernreise machen. Und die wird auf jeden Fall sehr exotisch.

Lust auf eine spannende Familiereise mit For Family Reisen?

Ob echten Bären in Kanada beobachten, überwältigende Safaris in Südafrika oder ein orientalisches Märchen aus 1001 Nacht erleben – wir organisieren spannende Naturerlebnisse und unvergessliche Familienabenteuer!  Hier geht´s zu unseren nachhaltigen und mehrfach ausgezeichneten Familienreisen: www.familien-reisen.com.