Carina

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

Carina Frömming: Unsere Expertin für Familienurlaub in Afrika

Unsere neue Afrika-Expertin stellt sich vor

Wir stellen unsere neue Kollegin bei For Family Reisen vor: Carina Frömming ist seit Oktober 2014 im Team und berät unsere Gäste für einen außergewöhnlichen Familienurlaub in Afrika. Die Absolventin des Studiengangs „International Tourism Management“ in Heide interessiert sich besonders für nachhaltigen Tourismus, mit Fokus auf die Sozialverträglichkeit und hat 2012 ein Semester in Kapstadt gelebt.

1. Was fasziniert dich am Reisen und wie bist du zum Tourismus gekommen?

Ich war schon immer gerne unterwegs. Ich interessiere mich sehr für fremde Länder und ihre Kulturen. Aus jedem Land kann man so viele unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen. Das Reisen bietet die Möglichkeit seinen Horizont zu erweitern, aus diesem Grund habe ich mich beruflich für die Tourismusbranche entschieden.

2. Du kommst ursprünglich aus Kiel. Wie hast du dich bei For Family Reisen und in Süddeutschland eingelebt?

Die offene und herzliche Art der Freiburger hat es mir sehr leicht gemacht, mich schnell einzuleben. Was ich ab und an vermisse ist das Meer. Als waschechte Schleswig-Holsteinerin bin ich es gewohnt, vom Wasser umgeben zu sein. Auch bei For Family Reisen fühle ich mich sehr wohl und willkommen und die Arbeit macht mir sehr viel Spaß.

Afrika mit Kindern - Carina Frömming

3. In deinem Studium hast du dich besonders mit nachhaltigem Tourismus beschäftigt - wie bist du dazu gekommen und worum ging es genau?

Ab dem dritten Semester ging es im Studium darum, seinen touristischen Schwerpunkt zu finden und sich selbstständig mit touristischen Themen auseinanderzusetzen. Nachdem die ersten beiden Semester das Grundstudium bildeten mit betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten, hatte ich ab dem dritten Semester endlich die Möglichkeit in das Thema Tourismus einzutauchen. Meine erste Hausarbeit stand an und durch Recherchearbeiten bin ich auf das Thema Sanfter Tourismus gestoßen. Mich hat es fasziniert in welchem Umfang die Nachhaltigkeit eine Rolle im Tourismus spielt. Aus ökologischer Sicht könnte man behaupten, dass Tourismus nicht nachhaltig sein kann. Aber ich habe schnell gemerkt, dass es so viele Komponente gerade hinsichtlich der Sozialverträglichkeit gibt für die es sich lohnt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

4. Du bist Spezialistin für Südafrika. Welche Highlights bietet dieses Land für einen Familienurlaub?

Südafrika ist das perfekte Fernreiseland für Familien. Zuallererst ist da einmal die Tatsache, dass man keine Zeitverschiebung hat und sich somit nicht mit einem Jetlag rumschlagen muss. Südafrika ist zudem eines der bestentwickeltesten Länder in Afrika und vielerlei Hinsicht sehr westlich. Nichts desto trotz hat man die Möglichkeit in eine faszinierende fremde Kultur einzutauchen und auch die Natur und die Artenvielfalt sind beeindruckend. Für Familie mit Kindern ist die Makutsi Safari Farm ein absolutes Highlight. Wer einmal eine Safari mit seinen Kindern in Südafrika gemacht hat, für den ist ein Zoobesuch nicht mehr wirklich aufregend.

5. Du hast eine Zeit lang in Südafrika gelebt - wie war es vor Ort? was ist anders als bei uns? Wie sind die Menschen?

Ich habe im Rahmen meines Studiums ein Auslandssemester in Kapstadt absolviert. Kapstadt ist sehr westlich und verfügt über eine gute Infrastruktur, die immer weiter ausgebaut wird. Als ich 2012 dort war, ging gerade der erste Linienbusverkehr ans Netz. Ich habe etwas außerhalb von Kapstadt gelebt und der Bus war mein Transportmittel Nummer 1. Eigentlich sollte das Busnetz schon zur WM 2010 fertiggestellt sein, aber in Südafrika ticken die Uhren eben ein wenig anders. Alles geht langsamer, aber das habe ich sehr genossen. Die Südafrikaner sind großartige Menschen, sie sind herzlich und sehr hilfsbereit. Auch 20 Jahre nach der Apartheid und Nelson Mandela als Präsident, klafft immer noch eine riesige Lücke zwischen arm und reich. Aber die Menschen sind fröhlich und lebensfroh. Ich habe ein Township in der Nähe von Kapstadt besucht und war zu tiefst beeindruckt von der Mentalität der Menschen.

Afrika mit Kindern - Tänzer auf der Straße

6. Hast du einen Insidertipp für den Familienrurlaub in Südafrika?

Wenn man mit dem Mietwagen entlang der Garden Route unterwegs ist, darf ein Stop in Hermanus nicht fehlen. Von Juli bis November hat man hier die Möglichkeit Wale zu sehen. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Kulinarisch hat die afrikanische Küche einiges zu bieten. Die Südafrikaner lieben es zu grillen, im afrikanischen nennt man das Braai. Unbedingt sollte man das Fleisch vom Strauß, Zebra oder auch Springbock probieren, ein echter Genuss…

7. Was war dein schönstes Erlebnis in Südafrika?

Ich habe zusammen mit einer Freundin die Garden Route im Bus bereist. Wir hatten ein Ticket für diesen Bus, der an den verschiedenen Orten entlang der Garden Route gehalten hat. Immer wenn man den Ort wechseln wollte, konnte man sich einen Tag vorher anmelden und wurde dann abgeholt. Das war ein tolles Erlebnis. Ein großes Highlight für mich war auch, als ich nach einem stundenlangen Aufstieg, oben auf dem Tafelberg angekommen bin.

8. Welches Land würdest du gern als nächstes besuchen und warum?

Sehr gerne möchte ich als nächstes nach Bali, weil mich die Kultur dort auch sehr fasziniert. Meine Leidenschaft gilt aber in erster Linie Afrika und ich möchte unbedingt diesen Kontinent weiter bereisen. Mein Ziel ist es vom Süden noch weiter hoch in den Norden zu reisen. Tansania und Kenia stehen ganz weit oben auf meiner Liste.

9. Was sollten Eltern bei einem Afrika Familienurlaub aus deiner Sicht auf keinen Fall Zuhause vergessen und was sollten Sie auf keinen Fall mitnehmen?

In keinem Fall sollte die Kamera vergessen werden, um die vielen Eindrücke festzuhalten. Ich selbst versuche aber die Sache mit dem fotografieren nicht zu übertreiben, die ganze Zeit mit dem Objektiv vor der Nase rumzulaufen, kann so manches Mal den einzigartigen Moment zerstören. Andere elektronische Geräte kann man meiner Meinung nach getrost Zuhause lassen.

Afrika mit Kindern - Bunte Häuser

Lust auf eine spannende Familiereise mit For Family Reisen?

Ob echten Bären in Kanada beobachten, überwältigende Safaris in Südafrika oder ein orientalisches Märchen aus 1001 Nacht erleben – wir organisieren spannende Naturerlebnisse und unvergessliche Familienabenteuer!  Hier geht´s zu unseren nachhaltigen und mehrfach ausgezeichneten Familienreisen: www.familien-reisen.com.