Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf dem Familienreisen-Magazin des Reiseveranstalters For Family Reisen, Ihr Spezialist für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit.

Jordanien mit Kindern

Reisebericht zum Urlaub mit Kindern in Jordanien

Jordanien ist ein fantastisches Abenteuerland für die ganze Familie. Wir haben des Programm der neuen Jordanien-Familienreise von For Family Reisen persönlich getestet und waren erstaunt, wie gut sich das Land als Reiseziel für Familien eignet. „Welcome in Jordan“ war ein Satz, welcher nicht nur bei der Ankunft, sondern auf der ganzen Reise mit Kindern im ganzen Land immer zu hören war.

Entspannte Anreise nach Jordanien mit Kindern

Ankunft am späten Nachmittag in Amman mit Royal Jordanian Airlines ab Frankfurt. Mit einer relativ kurzen Flugzeit (4,5 Stunden) landen wir in den Herbstferien in unserem Urlaubsziel Jordanien. Keine Zeitumstellung, das Wetter ist schön warm und die Einreise ist unkompliziert. Das liegt vor allem daran, dass wir bereits vor der Passkontrolle durch unseren Partner herzlich in Empfang genommen werden und zum Schalter für die Einreise begleitet werden. Für eine Reise nach Jordanien benötigen wir (auch die Kinder) nur einen Reisepass, der bei der Einreise nach Jordanien noch mindestens sechs Monate gültig ist. Ein kostenpflichtiges Visum wird nicht benötigt, da wir mit einer zertifizierten, jordanischen Reiseagentur zusammenarbeiten. Wer mehr als zwei zusammenhängende Übernachtungen in Jordanien mit For Family Reisen bucht, erhält bei der Einreise ein kostenfreies Visum. Wir waren nach 5 Minuten durch und haben schnell unsere Koffer abgeholt. 40 Minuten später waren wir in unserem ersten Hotel in Amman. Etwas anders als gewohnt, ist es, dass man in Jordanien bei dem Hotel eine Sicherheitskontrolle durchläuft, so werden alle Taschen und Koffer erneut beim Hotel durchgecheckt. Im Laufe unserer Reise haben wir uns schnell daran gewöhnt. Im Vergleich zu den meisten anderen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens gilt Jordanien als ein sehr sicheres Reiseland, denn die jordanischen Sicherheitsbehörden haben die Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Reisenden im Lande deutlich erhöht.

AB 6 J.

Jordanien for family

Könige, Wüste & Meer
  • Das Königreich entdecken
  • Zeltübernachtung in der Wüste
  • Baden im Toten Meer

Gruppenreise 11 Tage

(5 / 5)

AB 1.799 €

ab 1.399 €

Zur Reise
AB 1 J. INDIVIDUELL

Jordanien for family individuell

Die Highlights Jordaniens
  • Privatreise mit eigenem Fahrer
  • Übernachtung in der Wüste
  • Petra, Jerash, Totes & Rotes Meer

Individualreise 11 Tage

(5 / 5)

AB 1.699 €

ab 499 €

Zur Reise

Amman und Umgebung für Familien

Amman ist eine interessante Stadt, die mit einem historischen Stadtkern und bunten Eindrücken auf den lokalen Märkten seine Reisenden zu begeistern weiß. Für die Kinder war der Ausflug in den Norden in das Ajloun Forest Reserve aber spannender. Nach ungefähr zwei Stunden Fahrtzeit sind wir angekommen, werden von unserem lokalen Trekking-Guide begrüßt, und los geht’s zu einer ca. 3 stündigen Wanderung in die Naturlandschaft. Der Weg ist steinig, bergig und anstrengend, aber bereits für Kinder ab 5 Jahren gut zu meistern. Landschaftlich ist das Gebiet eine echte Abwechslung und die nächsten Touristen sind weit entfernt. Die Ausblicke auf der Wanderung sind toll! Wir erkunden Wälder und Steppen, entdecken Zeugnisse alter römischer Bauwerke und erfahren einiges über die hier heimischen Pflanzen. Dann erklimmen wir den höchsten Berg und machen eine traditionelle Teepause. Unser Ranger sammelt Holz und holt seine Teekanne, Wasser, Tee und Zucker raus (nicht zu wenig…). Wir genießen das heiße Getränke trotz der Wärme im Schatten und auch den Kindern schmeckt es. Denen gefällt natürlich auch das Lagerfeuer am besten und beobachten Eidechsen und Schmetterlinge in der Natur. Wir holen zum Picknick unsere mitgebrachten Snacks heraus und ruhen uns aus, bevor wir den Berg wieder herab kraxeln.

Im Anschluss besuchen wir die Römerstadt Jerash. Von außen erkennt man nicht, wie riesig das Gelände ist und wie derart gut erhalten. Wir fühlen uns wie Zeitreisende, als wir über die 2000 Jahre alten Steinplatten schlendern und gleich biegen sicher noch Asterix und Obelix um die Ecke. Hier wird Geschichte lebendig: das imposante Amphitheater, die ca. 800 Meter lange Kolonnadenstraße mit Originalpflaster und mächtige Säulen. Das große Hadrianstor verdeutlicht die ehemalige Bedeutung der Stadt an den Handelsstraßen des Orients. Auch das Hippodrom und einige Tempel sind gut erhalten. Wir haben etwa zwei Stunden dort verbracht und es gab wirklich viel zu sehen.

Die Felsenstadt Petra mit Kindern

Die Fahrtzeit von Amman nach Petra ist nicht lang und die Straßen sind recht gut ausgebaut. Unser Fahrer fährt sicher und das Fahrzeug ist komfortabel. Unterwegs stoppen wir am Mount Nebo, eine wichtige Pilgerstätte des Christentums. Von hier soll Moses vor seinem Tod das gelobte Land gesehen haben und tatsächlich eröffnet der Berg einen atemberaubenden Blick in das Jordantal, auf das Tote Meer und bis nach Israel. Bei klarer Witterung lassen sich Jericho und Jerusalem erkennen. Dann geht es weiter nach Madaba, der Stadt der Mosaike. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist ohne Zweifel die weltweit einzigartige Mosaikkarte in der Kirche St. Georg. Wir versuchen auf der kartografischen Darstellung des Heiligen Landes, die aus der Mitte des 6. Jahrhunderts stammt, einige biblische Stätten wiederzuerkennen und erhalten in der Mosaikschule einen Eindruck von dem Herstellungsprozess der Kunstwerke.

Petra ist ein echtes Highlight- auch für Kinder, gleichwohl die Anlage sehr touristisch ist. Wir erleben eines der sieben Weltwunder der Neuzeit und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Eingemeißelt in den rosaroten Sandstein der Felsregion schuf das Volk der Nabatäer vor über 2.000 Jahren eine gewaltige Stadt entlang der Gewürz- und Seidenstraße. Trotz der zahlreichen Besucher verläuft es sich in der Felsenstadt. Frühmorgens brechen wir auf und beginnen unsere Tour am Petra Visitor Center. Von hier reiten wir ca. 800 m auf einem Pferd, bis zum Beginn der Schlucht – allein der Ritt ist natürlich schon mal was ganz besonderes. Dann spazieren wir Erwachsene gemütlich durch die ca. 1,2 km lange Schlucht bis zum berühmten Schatzhaus. Die Kinder klettern immer wieder die Felsen empor und unser Guide weist uns auf schöne Aussichtspunkte oder verborgene Besonderheiten hin. Mit einem Mal sehen wir zwischen den Felsen das Schatzhaus Al-Khaszneh und es stockt einem wahrlich der Atmen, denn der Blick auf die Fassade ist wirklich spektakulär. Wer sich traut, kann gegenüber noch etwas höher klettern, um mit Blick von oben, noch bessere Fotos machen zu können. Nach einer Pause wandeln wir weiter durch diese einzigartige Szenerie mit über 3.000 in den Fels geschlagenen Räumen und Gräbern sowie prachtvollen architektonischen Monumenten, wie z.B. das Amphitheater, das bis zu 7.000 Leuten Platz bot. Ein guter Rucksack mit ausreichend Wasser, festes Schuhwerk und ein Sonnenschutz für den Kopf ist Pflicht für alle, die Petra besuchen wollen, denn nach dem Schatzhaus gibt es kaum noch Schatten. Für die Kinder kann man hier optional auch einen Ritt mit dem Esel buchen, so dass der Weg nicht zu lang wird.

Lohnt sich „Petra by Night“ mit Kindern?
„Petra by Night“ wird montags, mittwochs und donnerstags um 20:30 Uhr angeboten und kostet nochmals Eintritt für alle Besucher über 10 Jahre. Der Weg ist mit Fackeln beleuchtet und vor dem Schatzhaus lässt man sich auf Matten nieder und genießt die vielen Kerzenlichter, die Musik und den Anblick der Fassade. Allerdings ist es für die Kids wieder derselbe Weg und man trifft natürlich auch auf viele Touristen, die mit ihren Smartphones, Taschenlampen und Blitzlichtern die schöne Stimmung trüben. Für Kinder ist es aus meiner Sicht daher nicht notwendigerweise ein Muss.

Urlaub mit Kindern am Roten Meer in Jordanien

Nach diesem „Kulturschock“ haben sich die Kids ein paar Tage zur Erholung verdient. In Aqaba entspannen wir am Roten Meer und planschen im Pool. Zu empfehlen ist eine Glasboden-Bootstour, bei der die tolle Unterwasserwelt beobachtet werden kann (optional, vor Ort buchbar). Wer möchte, kann auch schnorcheln oder tauchen gehen.

Wadi Rum – Übernachtung in der Wüste im Familienurlaub

Auf geht’s zum nächsten Reisehöhepunkt: Mit einer Jeeptour erkunden wir das Wadi Rum (UNESCO-Weltnaturerbe)! Die weitläufige Wüstenlandschaft ist gesäumt von imposanten Sandstein- und Granitfelsformationen und wurde schon als Kulisse für viele Hollywoodproduktionen genutzt. Ein Beduine zeigt uns die schönsten Stellen. Besonders viel Spaß hatten die Kids natürlich bei der Düne: Wer ist am schnellsten unten? Der Sonnenuntergang ist fantastisch und wir genießen den funkelnden Sternenhimmel bei der Übernachtung in unserem Wüstencamp. Das Zimmer verfügt zwar über eine Klimaanlage, aber die benutzen wir gar nicht, denn der Raum ist so kühl, da es sich nachts in der Wüste doch deutlich abkühlt. Sicher kein Zufall, dass im Zelt ein dicker Mantel aus Fell bereit hängt. Wir sitzen noch lange abends draußen und lauschen den Geräuschen, bevor wir müde in einen tiefen Schlaf fallen. Um 5 Uhr morgens werden wir von unserem Gastgeber schon wieder geweckt, um den Sonnenaufgang vom Kamel aus zu beobachten. Wir stehen auf, ziehen einen dicken Pulli drüber und reiten auf den erhabenen Tieren, geführt von einem Beduinen, durch die Wüste. Je höher die Sonne steigt, desto wärmer wird es. Nach einer guten Stunde sind wir zurück im Camp und haben richtig Hunger auf unser Frühstück, bevor wir zu unserer letzten Etappe aufbrechen.

Dana & Totes Meer

Auf dem Weg Richtung Norden machen wir Halt am Dana Nature Reserve. Es ist das größte Reservat in Jordanien und bietet tolle Wandermöglichkeiten. Unser Trail bietet eine atemberaubende Kulisse mit Blick auf die Felsenlandschaft. Der Weg ist nicht allzu schwierig, das anstrengendste ist die Sonne. Wichtig ist Wasser und gute Schuhe, der Weg ist teilweise rutschig durch das Geröll. Unseren Kindern hat es viel Spaß gemacht, besonders, als plötzlich mitten in der Natur zwei Esel neben uns standen. Zur Erholung am Ende der Reise stand das Tote Meer auf dem Programm. Mit Kindern muss man hier wirklich gut aufpassen, denn das salzige Wasser darf nicht in die Augen gelangen. Schwimmen sollte man hier nicht, sondern einfach entspannt treiben – was aber gar nicht so leicht ist. Unseren Kindern hat das Einreiben mit dem schwarzen „Modder“ mehr Spaß gemacht. Danach gings unter die Dusche und den Rest des Tages haben wir am Pool verbracht. Noch ein Tag Erholung, bevor es zurück in die Heimat geht.

Unser Fazit zu einer Jordanienreise mit Kindern:

In Jordanien waren wir als Familie herzlich willkommen und fühlten uns immer sicher. Jordanien ist ein sehr fortschrittliches Land – gerade Amman hat uns mit seiner Internationalität doch überrascht. Auch mit kleinen Kindern lässt sich Jordanien sehr gut bereisen, da die Fahrtzeiten nicht zu lang sind und es keine Zeitverschiebung gibt. Wir hatten einen kinderfreundlichen Fahrer, der uns täglich begleitet hat – das war sehr komfortabel. Die Menschen generell waren immer freundlich und hilfsbereit. Auch sieht man viele Menschen, die in Jordanien als Beduinen in Zelten wohnen. Die Beduinen sind sehr nett und ein spontaner Tee-Stopp bei einer Beduinen-Familie ist spannend und authentisch. Wichtig ist es, mit den Kindern auch über die anderen Lebensverhältnisse in Jordanien zu sprechen.

Jordanien ist aus unserer Sicht als Familienreiseziel sehr empfehlenswert – es ist keine Billigdestination, aber dafür jagt in kurzer Zeit ein Highlight das nächste und es gibt eine gelungene Mischung aus Baden, Zeit am Meer und Abenteuer. Eine Jordanien Reise mit Kindern ist besonders auch für die kürzeren Schulferien, zum Beispiel im Herbst, Winter und an Ostern, ausgezeichnet geeignet. Wir werden als Familie viele bleibende Erinnerungen an unseren Urlaub mit Kindern in Jordanien behalten.

Weitere Orient-Reisen von For Family Reisen

AB 6 J.

Oman

Gruppenreise 11 Tage

(4.8 / 5)
Zur Reise
AB 8 J.
Marokko Familienreise - Familien in der Wüste

Marokko

Gruppenreise 12 Tage

(4.6 / 5)
Zur Reise
AB 10 J.

Usbekistan

Gruppenreise 11 Tage

Zur Reise
AB 12 J. INDIVIDUELL
Familienreise_Israel_Orthodoxer Mann

Israel

Individualreise 16 Tage

Zur Reise
AB 0 J. INDIVIDUELL
Familienreise Oman - Oman for family individuell - Kinder in der Wüste

Oman

Individualreise 8 Reisetage

(5 / 5)
Zur Reise
AB 12 J.

Marokko

Gruppenreise 13 Tage

(5 / 5)
Zur Reise