Indien mit Kindern Hits for Kids

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Willkommen auf unserem Familienreisen-Blog – Ihr Reiseveranstalter für Erlebnisreisen mit Kindern weltweit

Interkulturelle Kompetenz auf Familienreisen

Kulturen und Traditionen verstehen

Durch die Globalisierung können Familien heutzutage in nahezu jedes Land auf der Welt reisen. Für viele Schwellen- und Entwicklungsländer ist der Tourismus zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden. Gerade bei dem Familienurlaub in solche Länder ist es wichtig, die Gewohnheiten, Lebensweisen und die Kultur zu verstehen und sich interkulturell zu bilden.

Interkulturelle Kompetenz auf Familienreisen – was ist das?

Nepal mit Kindern - Mädchen mit Einheimischen

In unserer heutigen vernetzten und globalisierten Welt ist interkulturelle Kompetenz auf Reisen ein wichtiges Thema. Dann wenn verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, ist die Fähigkeit bei kulturellen Unterschieden oder Auseinandersetzungen angemessen zu handeln, gefragt. Das bedeutet zudem, mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten, um die Kultur zu verstehen und Offenheit gegenüber kulturellem Lernen zu zeigen. Wie funktioniert die Körpersprache der Menschen? Welche religiösen Ansichten haben diese? Was sind die wichtigsten Wertvorstellungen oder Traditionen? Nur, wer dazu bereit ist, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen, verfügt über die benötigte Flexibilität und Offenheit gegenüber fremden Kulturen auf Reisen. Interkulturelle Kompetenz ist die Bereitschaft, kulturell zu lernen, damit Konflikte vermieden werden und die interkulturelle Kommunikation funktioniert.

Wieso ist interkulturelle Kompetenz auf Familienreisen besonders wichtig?

China mit Kindern - Kostümierte Frauen

Gerade der Massentourismus wirkt sich in vielen Ländern negativ auf die Kultur aus. Ethnische Gruppen, kulturelle Eigenarten und jahrelange Traditionen werden nicht nur räumlich durch diese Art des Tourismus verdrängt. Durch internationale Einflüsse verändern sich Kulturen. Das geschieht nicht nur durch die Wegnahme von Platz der riesigen Hotelketten, sondern auch durch das Verhalten der Pauschaltouristen im Land. Statt den Einheimischen mit Vorurteilen gegenüber zu treten, ist es kulturell viel wertvoller, zu versuchen, diese zu verstehen und sich auf diese einzulassen. Der Umgang vieler Massentouristen mit kulturellen Unterschieden ist fragwürdig. Dabei ist doch gerade die Kultur das Interessante, was es in einer fernen Region zu entdecken gibt.

Interkulturelle Kompetenz auf Familienreisen ist besonders wichtig, weil Sie die Kultur direkt vor Ort erleben. Beim Besuch, Gespräch und Austausch mit Einheimischen wird die Kultur hautnah erlebt. Um diese Kultur nicht zu beschädigen oder zu zerstören, ist ein vorsichtiger und bedachter Umgang mit der Kultur und den Menschen vor Ort notwendig. Die Aufgabe des Reiseveranstalters ist es, Begegnungen zu ermöglichen, die die Menschen nicht von ihrer eigenen Kultur entfernen, sondern die das Kulturverständnis der Einheimischen stärken. Das Verhalten eines Reisenden ist ebenso wichtig. Respekt, Höflichkeit und interkulturelles Lernen sind Voraussetzungen für den interkulturellen Austausch.

Die richtige interkulturelle Vorbereitung auf fremde Kulturen

China mit Kindern - Junge mit Ziegen

Nicht nur bei internationalen Geschäftsbeziehungen, sondern gerade beim Reisen ist es wichtig, sich auf andere Lebensgewohnheiten und Eigenarten einer Kultur einzustellen. Da Sie als Gast in ein Land reisen, ist das Verständnis der Kultur der erste Schritt interkulturell angemessen agieren zu können. Auch die interkulturelle Vorbereitung auf eine Familienreise beginnt mit der richtigen, voreingenommenen Einstellung und Bereitschaft zum interkulturellen Lernen. Zu der aktiven interkulturellen Vorbereitung auf eine Fernreise mit der Familie zählt schon das Lesen eines interessanten Buches über das jeweilige Reiseziel. Es ist eine einfache Möglichkeit, einen ersten Eindruck zu erlangen.

Zur interkulturellen Vorbereitung auf eine Reise gehört auch, die Kinder vorzubereiten. Wie sonst sollen Kinder mit den Reiseerlebnissen, der Kluft zwischen Reich und Arm in Indien oder den Lebensverhältnissen der Massai-Nomaden in Kenia umgehen? Gerade kleine Kinder wissen nicht genau, wieso sich die Menschen in fremden Ländern anders verhalten, und müssen erst einmal verstehen, dass die gelernte Körpersprache in manch anderen Ländern eine ganz andere Bedeutung hat.

Alles in allem trägt interkulturelle Kompetenz zu einem besseren Umgang zwischen verschiedenen Kulturen bei. Dabei sind nicht Vorurteile, sondern eigene Erfahrungen entscheidend.

Lust auf eine spannende Familiereise mit For Family Reisen?

Ob echten Bären in Kanada beobachten, überwältigende Safaris in Südafrika oder ein orientalisches Märchen aus 1001 Nacht erleben – wir organisieren spannende Naturerlebnisse und unvergessliche Familienabenteuer!  Hier geht´s zu unseren nachhaltigen und mehrfach ausgezeichneten Familienreisen: www.familien-reisen.com.